Samstag, 27. Februar 2016

Auf die letzten Tage

gibt der Februar noch mal alles. Hatte ich mich Anfang des Monats schon an das warme Wetter gewöhnt und wie wild im Garten losgewühlt, fielen die letzten Tage zwischen durch mal Schneeflocken so groß wie Handteller.
Heute Nacht liess der klare Himmel es dann wieder eisig sein und so gibt es zum meteorologischen Winterausklang noch ein paar verfrorene Garteneindrücke .Völlig unverfroren.
Unser Eingangsbereich zum Hof

Der Blick nach hinten

Der Schwimmteich
Hier hatte ich die Rosenspieren vor der Rosa multiflora auf den Stock gesetzt, weil sie mir zu mächtig wurden. Jetzt gefällt mir der lichte An-/Durchblick besser als vorher. Mal sehen, was ich da mache
Der Vorvorgarten

Poa labillardieri hält in unserer Kälte gut aus.
Noch habe ich nicht alles runtergeschnitten. Ich finde die Samenstände im Sonnenlicht immer wieder faszinierend. Hier ist es die Nachtkerze, die ich aussamen lasse und nur an Stellen jäte, an denen sie mir nicht passt. Dem Epimedium gebe ich mit seinem bunten Laub auch noch Zeit, es schützt die Blütenstände vor der Kälte.

Ansonsten ist der Garten immer wieder für eine Überraschung gut.


 Meine kleinen Schweizer blühen. Sie bekam ich vor Jahren geschenkt, als ich die Schweizer Wiesen im Frühjahr bewunderte, die über und über mit Primeln voll waren. Eigentlich ist es ihnen bei uns nicht kalkhaltig genug. Aber, es sind eben doch kleine Kämpfernaturen. Weiter so;-)

Und noch was stelle ich in jedem Frühjahr fest. Ich brauche mehr Frühlingsblüher. Im Herbst ist der Garten so voll, dass ich nicht weiß, wohin damit, aber im Frühjahr fehlen sie mir. 
Memo an mich, das muss sich ändern! und schicke mich jetzt mit bunten Platzhaltern durch den Garten, die ich im Herbst wiederfinde und dann wird gesteckt. Nächstes Mal wird alles besser.


Kommentare:

  1. Oh, ich glaube ich habe hier einen interessanten blog gefunden ;-)
    werde mich noch weiter umschauen.
    ...dir ein schönes Wochenende mit viel Sonne zum genießen.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Blder. Auch wenn Gärtnerherz sich Frühling wünscht. Bei uns ist auch der Winter zurückgekehrt. Der Teich hatte eine Eisschicht, die sich erst zur Mitte des Tages teilweise auflöste. Aber lieber jetzt als im Mai ;)

    AntwortenLöschen