Sonntag, 28. Mai 2017

5/12

Eins, zwei, drei im Sauseschritt, es eilt die Zeit , wir eilen mit...
mal rast sie, mal läuft sie, so genau weiß ich es nicht, deshalb.... frei nach Wilhelm Busch.

Und schon wieder ein Monat um. Das saftig frische Maigrün weicht jetzt dem stumpferen Junigrün.


 Die Sonne steht deutlich höher am Himmel.

 Die Zwiebelblüher sind so gut wie durch. Ein paar Allium zeigen noch Farbe, der Rest zieht sich zurück.


 Jetzt holen die Mohne, Irissen und  Rosen Schwung

Der fransige Türkenlouis ist bei mir einer mit der ersten.

Auch der Bocksbart gibt sich wieder die Ehre

 
Dies ist Rosa pimpinellifolia 'Single cherry'. Eine zeitigblühende und vor allem robuste Rose. Mein Garten und ich brauchen sowas. Im Herbst prangt sie dann noch mal ordentlich mit schwarzen Hagebutten. Sowas kann auch nicht jede Rose von sich sagen.

 Am Eingang vom Südweg wirft sich zur Zeit die Rose 'Maigold' Aufmerksamkeit heischend in den Weg. Der Duft ist einfach nur toll, die Stacheln allerdings auch;)

Das Gatter bremst meine Seidenhühner temporär aus. Sie würden sonst gern auch noch die Straße kontrollieren wollen.

Wie schön ist es doch dann, wenn man die Affenhitze unter einem Laubschirm aussitzen kann.
25°, Schäfchenwolken und nachts ergiebige Schauer, das wäre mein Wunschwetter für den Sommer.
Mehr will ich gar nicht;)