Mittwoch, 8. Februar 2017

Englische Kleinigkeiten

Bei der Blattgoldreise besuchten wir auch auch einige private Gärten, von denen ich nicht weiß, ob Bilder im Internet erwünscht sind.
Also zeig ich hier noch ein bisschen namenloses Potpourri, welches mir während der Reise ins Auge fiel.
einfach nur schön

Die Nerine war definitv Blüte der Reise. Überall strahlten sie in hellem Pink.
Bei uns leider keine Chance

Efeu in Form

Verbene , ja welche? Von ihr fiel mir glatt Samen in die Tasche

Das ist doch mal eine Bauzaungestaltung.
Da musste jemand lange für stricken und häkeln
 und allemal besser als diese unsäglich umhäkelten Bäume,
die man eine ganze Weile lang bei uns sah


Die englische Variante gegen rutschige Holzbohlen

Rosenwegweiser. So geht das also

Spalierbäume wohin das Auge blickt

Ich will auch so schneiden können

und der Wein erst

Dahliensämlinge
 
noch mehr Sämlinge

1 Kommentar:

  1. As imagens são lindas.
    Prazer em conhecer o blog.
    janicce - Brasil/RS

    AntwortenLöschen